Suche

Start der KOALITION für HOLZBAU

Holzbau ist politisch. Die Koalition für Holzbau versteht sich als Initiative für das nachhaltige Bauen mit Holz und wird von sogenannten #Ambassadeure angeführt. Die Wissenschaftler, Planer, Architekten und Projektentwickler wollen Gesellschaft und Politik für eine Stärkung des Holzbaus in Deutschland sensibilisieren.


Hier gelangen Sie zum LinkedIn Beitrag.


Sie sprechen die #Immobilienbranche und die #Politik an, klären auf und zeigen Möglichkeiten und Lösungen von der Planung, dem Bau bis hin zur Wirtschaftlichkeit auf und vor allem widmet sich die Koalition für Holzbau der politischen Akzeptanz und den baugesetzlichen Rahmenbedingungen. Denn Politik will alles daran setzen, die Klimawende auch im Immobiliensektor zu realisieren. Das Bauen mit dem KfW 40 Standard für den Neubau oder im Bestand der KfW 55 Standard ist nicht der wahrhaft nachhaltige Weg. Klimafreundliches Bauen kann nur mit dem Mix aus energieeffizienten Häusern und dem Einsatz von nachhaltigen Baustoffen sowie dem zirkulären Bauen, also der #Kreislaufwirtschaft, erfolgen. Das Bauen mit Holz ist ein Weg, um erhebliche CO2-Einsparungen erreichen zu können.


Schauen Sie gern auf der Website: https://lnkd.in/dV_2w6Gr Was sind die derzeitigen Hürden aber auch Argumente pro Holzbau für eine flächendeckende Holzmodulbauweise? Was kann oder besser muss Politik und Verwaltung für ein breitenwirksames Bauen mit Holz tun? Danke an die Ambassadeure in der KOALITION für HOLZBAU. Gudrun SackAlexander HappLorenz Nagelfinkbeiner jörgMichaela LambertzMarc BöhnkeReinhard Eberl-PacanBenedikt SchollerDr. Katrin GrummeJens TeschkeMartin KerscherAstrid von Rudloff#koalitionholzbau#Immobilienwirtschaft#nachhaltigkeit#Kreislaufwirtschaft